Angiographie

Angiographie der Beckengefässe

Untersuchungsablauf
Die Angiographie ist eine Röntgen-Untersuchungstechnik zur Darstellung des Blutgefässsystems. Die Untersuchung wird meistens in örtlicher Betäubung und unter sterilen Untersuchungsbedingungen durchgeführt.

Mit einer Hohlnadel wird in ein Blutgefäss (häufig in der Leiste) punktiert. Der eingeführt Katheter wird entlang eines zuvor eingeschobenen Führungsdrahtes gelegt. Der Draht sowie die Hohlnadel werden nach der Plazierung des Katheters entfernt und das Kontrastmittel wird an die gewünschte Stelle gespritzt unter gleichzeitiger Aufnahme (mehrere Bilder pro Zeiteinheit) der entsprechenden Gefässregion.

Am Ende der Untersuchung wird die Punktionsnadel sowie der Katheter herausgezogen und ein Druckverband angelegt.