Mammographie

Bei der Mammographie handelt es sich um eine Röntgenuntersuchung der weiblichen und in seltenen Fällen auch der männlichen Brust. Die hierfür verwendeten speziellen Röntgengeräte sind mit modernster digitaler Technik ausgerüstet. Bei dieser Untersuchung werden bei Ihnen zwei Aufnahmen von jeder Brust angefertigt. Die Untersuchung erfolgt im Stehen. 

Die Mammographie selbst dauert wenige Minuten, die Kompression der Brust nur wenige Sekunden. Die Kompression kann leichte, jedoch unbedenkliche Schmerzen verursachen. Sie ist jedoch für die Qualität der Aufnahmen und aus Strahlenschutzgründen von entscheidender Bedeutung. Die Untersuchung wird von einer Dipl.-Radiologiefachfrau durchgeführt. Die Röntgenbilder werden im Anschluss an die Untersuchung von Fachärzt*innen für Radiologie qualitätskontrolliert und befundet.

Ultraschall

Als Mammasonographie bezeichnet man die Ultraschalluntersuchung der Brust. Diese führen untersuchende Radiolog*innen bei Ihnen ergänzend zur Tastuntersuchung insbesondere dann durch, wenn beim Abtasten Ihrer Brust Auffälligkeiten festgestellt wurden.

Invenia ABUS-Screening (Automatischer Brust-Ultraschall)

Invenia ABUS ist eine 3D-Brust-Ultraschall-Technologie, die zur Früherkennung bei Frauen mit dichtem Brustgewebe genutzt wird. Das Invenia ABUS-Screening ist eine ergänzende Untersuchung, die eine klare Beurteilung Ihres Brustgewebes unterstützt. Wenn Sie, wie 40 % aller Frauen, ein dichtes Brustgewebe haben, kann das zusätzliche ABUS-Screening die Möglichkeit einer frühzeitigen Krebserkennung deutlich erhöhen.

Mammographie-Screening

Alle Informationen zum Mammographie-Screening sowie Terminanfragen finden Sie auf der Webseite Brustscreening Bern.