Computertomographie (CT)

Bei der Computertomographie handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Querschnittbilder von Ihrem Körper erzeugt werden. Hierbei können Bilder vom Halsbereich bis hin zum Bauchraum, sowie die unteren und oberen Extremitäten aufgenommen werden. Dabei wird die zu untersuchende Region kreisförmig mit Röntgenstrahlen abgetastet. Die daraus gewonnenen Daten werden mit Hilfe eines Computers zu Bildern zusammengesetzt.

Die gesamte Untersuchungszeit einschliesslich der jeweiligen Vorbereitungszeit kann, je nach Untersuchungsbereich und Vorbereitungsmassnahmen, zwischen 10 und 60 Minuten variieren. Wobei die tatsächliche Scanzeit nur wenige Sekunden dauert.

Der Durchmesser der CT-Öffnung beträgt zirka 75 cm und der «Ring» ist vorne und hinten offen. Somit kann die Untersuchung auch bei Patienten*innen mit Platzangst in aller Regel problemlos durchgeführt werden. Nach der Untersuchung können Sie im Normalfall allen gewohnten Tätigkeiten uneingeschränkt nachgehen.