Strahlenschutz

 

Die moderne, auf das Kind abgestimmte, technische Ausstattung ermöglicht Untersuchungen mit minimaler Strahlenbelastung oder kommt sogar – wie beim Ultraschall und der Kernspintomographie (MRT) - ganz ohne Röntgenstrahlen aus.
Kinder sind strahlenempfindlicher als Erwachsene. Schäden wirken über einen wesentlich längeren Zeitraum. Sinnvoller und schonender Einsatz der bilddiagnostischen Möglichkeiten, sowie sorgfältige und gewissenhafte Analyse der Befunde sind wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.