Kontrastmittelsicherheit


Verehrte Nutzer,

wir begrüssen Sie auf dem Internetportal „Telemedizin – Kontrastmittelsicherheit“.

Sicherlich kennen Sie solche Situationen: Sie haben einen Patienten, der in der Vergangenheit auf ein Kontrastmittel (jodiert, Gadolinium-haltig, US-Mikrobläschen) reagierte. Und nun stellt sich dieser erneut zur Durchführung einer radiologischen Untersuchung vor, bei der ein Kontrastmittel gegeben werden sollte. Aber was macht man am besten, damit die Kontrastmittelapplikation möglichst sicher abläuft? Eine Prämedikation geben? Oder gar auf das Kontrastmittel verzichten?


Die Internetseite «Telemedizin–Kontrastmittelsicherheit» möchte Sie bei Ihren Bemühungen unterstützen. Damit wir Ihnen möglichst optimal und effizient helfen können, brauchen wir von Ihnen einige Angaben zum Patienten und der letzten Reaktion auf das Kontrastmittel. Bitte füllen Sie das Formular möglichst vollständig aus und richten Sie am Ende der Eingabe Ihre Frage an uns. Anhand Ihrer Angaben werden wir versuchen, Ihnen einen Rat zu geben.

Frau PD Dr. I. Böhm
Prof. Dr. Dr. J. T. Heverhagen